18. November 2016 As I Rise

‚Boom Boom Boom‘ – A statement

as i rise, band, gruppe, musik, music, musiker, musicians, fotoshooting

This post is written in two languages because Germany needs more specific clarifications.

Skip to the german version here.

 

English version:

People just want to be treated kindly. When they are not treated kindly, they want justice. When they do not get justice, then they want revenge.

The past couple of weeks and months have been socially and politically devastating.

The elections in Germany gave rise to the AFD whose ideals imply a marginalization of minorities and the formation of a nation with ONE mainstream culture to adapt to.

Everyone not falling in line with it, mainly refugees, LGBT people, women with aspirations higher than simply being a housewife, people with other religious beliefs than Christianity and basically anyone who might not be identified as ‚traditionally conformal German‘ would simply be marginalized and in the long run oppressed in their human rights.

Even more shockingly, the USA has given power to a narcissistic, racist bigot who is on his way to make white supremacy socially acceptable again.

The list of racist, homophobic and misogynistic remarks on his part is endless.

We would put it like this: Whether you are German, American, Turkish, Chinese, Russian or whatever nationality you might have – stand up against the strong right wing, which attracts more and more followers all over the world.

If we want change and a more open, free, loving and peaceful world, we have to act NOW.

The metaphoric core-message of our new song goes out to all the racists who still did not get that going back 75 years in history does not solve anyone’s problems.
One of the greatest errors in thinking is the belief that something is a part of the past when it is actually still going on, only in slightly different ways and, perhaps, affecting different people. Atrocities are seldom blatantly obvious and are often so subtle as to be not really visible unless close scrutiny is used and a great deal of time has elapsed. Please join us and do not let this happen.

That’s why we have created as many subtitles we could get* so even though this song is in German you’ll get it’s message.

BOOM!

*If you have another language to add, feel free to contact us via info@asirise.com

 

German version:

In den letzten Wochen und Monaten haben wir immer mehr den Verfall von sozialer Gerechtigkeit und einer Orientierung an Gefühlen statt Fakten beobachten können. Und auch in Deutschland fragen wir uns: was ist los? Haben wir nichts gelernt? Ist es zu lange her?

Die Bilanz der letzten Wahlen zeigt ein erschreckendes Bild. Ein Rechtsruck bis hin zu äußersten rechten Grenzen (und z.T. auch darüber hinaus) ging durch die Länder. Die AfD und das Aufblühen der Rechten sind insgesamt ein Symptom und nicht die Ursache des Problems. Wir haben hier eine Ablenkungsdebatte über eine angebliche „Flüchtlingskrise“ als Ursache für die rechte Gewalt. Das ist schon schlimm genug, aber dabei wird verschwiegen, dass die zunehmende soziale Ungleichheit und einhergehende Abstiegsängste die eigentlichen Ursachen für das Ansteigen der populistischen Rechten sind. Die zweite Ursache ist natürlich die Ignoranz jener, die Angela Merkels Flüchtlingspolitik zum Sündenfall erklären.

Wir möchten euch alle dazu auffordern, euch auf Grundlage seriöser Quellen zu informieren und nicht blindlings jeglicher postfaktischen Social-Media-Bildung zu folgen. Hinterfragt das, was auch euch durch Social Media zugetragen wird, ja, hinterfragt auch gerne uns und unsere Sichtweise.

Wir als Band verurteilen Gewaltausübung und Hetze, auch wollen wir nicht mit unserem Song zur anarchistischen Apokalypse aufrufen.
Wir richten uns lediglich gegen diejenigen, die mit Politik und irgendwelchen vorgeschobenen Parolen versuchen, Rassismus zu verschleiern und Ausgrenzung von Menschen voranzutreiben – egal, ob aktiv als Oberhaupt einer Partei oder als Wähler einer solchen. Eine Gesellschaft muss sich immer an ihrem Umgang mit Minderheiten messen lassen.
Damit es jeder versteht, haben wir in unserem Video Untertitel in jeder Sprache, die wir können (oder die andere für uns können, danke nochmal an alle Beteiligten), platziert*.

Wir möchten in einem Land leben, welches jeder Herkunft Heimat gibt, jeder Religion Entfaltung ermöglicht, jeder Liebe Freiheit gibt und jeden Menschen – egal, wie er aussieht – als Freund willkommen heißt. All dies ist mit dem „Normwunsch“ der AfD nicht möglich**.

Und Hey AfD-Wähler:
Du wählst eine Partei, die mit rassistischen Parolen ihre Wähler umwirbt, eine Ausschlusspolitik gegenüber „Fremden“ betreibt, also sich ganz sicher ist, dass Menschen anderer Herkunft, dunkler Hautfarbe oder anderem Glauben grundsätzlich nichts in Deutschland zu suchen haben. Und du bist überzeugt, dass man mit dieser Ansicht die mehrheitliche Meinung „des Volks“ repräsentiert. Warum hast du dann eigentlich ein Problem damit, „Rassist“ genannt zu werden? Wenn du wirklich etwas gegen die Zustände in „deinem“ Land tun willst, dann hilft es nicht, denjenigen nachzulaufen, die durch Ausgrenzung weitere Möglichkeiten zur Entfaltung verhindern. Stattdessen könntest du dich dafür einsetzen, ein friedvolles und glückliches Miteinander in unserer Gesellschaft zu ermöglichen. Alles in Allem will jeder Mensch einfach nur freundlich und mit Respekt behandelt werden.
Wenn du allerdings einfach nur pauschal gegen Integration und Menschen, die „anders“ sind bist, dann bist du einfach nur ein rassistischer Idiot.

An Alle:
Wichtig ist, dass wir jetzt was tun. Neben wählen gehen ist es an der Zeit, mal wieder auf die Straße zu gehen. Zu demonstrieren.
Wir möchten, dass ihr Farbe bekennt und euch gegen rassistische Hassposts/Kommentare aussprecht, die ihr im Netz findet. Natürlich würden wir uns geehrt fühlen, wenn ihr unseren Song als Link da lasst, um das Ganze noch zu unterstreichen. Zeigt euer Engagement gegen Rassismus, für eine friedvolle Welt, für ein angenehmes Zusammenleben, für viel Kultur und viel Nährboden für Liebe. Für Deutschland eben auch eindeutig gegen die Alternative für Deutschland.

BOOM!

*Falls du eine Sprache kannst, welche wir noch nicht in den Untertiteln haben, und sie gerne hinzufügen möchtest, bitte maile uns: info@asirise.com.

**Z.B.
AfD als Bewahrer der deutschen „Leitkultur“, aber lest selbst.
https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/thema_nt/article154913697/AfD-empfiehlt-sich-als-Bewahrerin-der-deutschen-Leitkultur.html

Oder
Weil jemand wie Kay Nerstheimer, der früher Division Leader der „German Defence League“ war, heute für die AfD im Berliner Abgeordnetenhaus sitzt. Er bezeichnete schon 2014 Homosexuelle als „genetisch degeneriert“.
Quelle:
http://www.queer.de/detail.php?article_id=27087

Oder
Beatrix von Storch, AfD-Europakandidatin, die Folgendes von anderen Völkern und Integration hält:
„Multikulti hat die Aufgabe, die Völker zu homogenisieren und damit religiös und kulturell auszulöschen.“
Quelle:
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bizarrer-rechtsstreit-n24-erfuellt-afd-forderung-und-zieht-vor-gericht/9754930.html

Oder auch:
Armin Paul Hampel (AfD-Chef Niedersachsen): „Ich will das auf keinen Fall herunterspielen, aber es ist doch klar, dass ein Gutteil dieser angeblichen Brandanschläge von den Flüchtlingen selbst kommt, meist aus Unkenntnis
der Technik. Mal ehrlich, viele von ihnen dürften es gewohnt sein, in ihren Heimatländern daheim Feuer zu machen.“ (Der Spiegel 51/2015, S. 25)
Die Liste geht noch sehr viel weiter.

 

Comments

comments